Am 3. September haben Jugendliche des RELOAD by Löwenzahn – unser Trauercafé für Jugendliche an dem Wochenend-Workshop „Action Painting“ teilgenommen.

Mit dem tropfnassen Farbpinsel weit ausholen und Farbe in Richtung Leinwand schleudern… oder die Farbe mit einer Spritze, einer Pipette oder einem Zerstäuber auf die Leinwand spritzen… oder Farbe in einen Luftballon träufeln, aufpusten und auf der Leinwand an Nadeln zerplatzen lassen…

loewenzahn_pinselbude_0134_01„Alles ist erlaubt, solange die Farbe auf der Leinwand landet“, erklärt Katja Grieß von der PINSELBUDE den Jugendlichen, die im weißen Maleranzug im Kreis um den Tisch mit den verschiedenen Farbtöpfen stehen und sich in die Methode des Action Painting einführen lassen.

Für zwei Stunden am Samstagvormittag gehört das Atelier den Jugendlichen. Es gibt ausreichend Gelegenheit, die verschiedenen Techniken auszuprobieren und sich an diese ungewohnte Methode des Malens heranzutasten.

loewenzahn_pinselbude_0175_01Beim Action Painting gibt es kein Richtig und kein Falsch, es gibt keinen Auftrag und kein Ziel. Einfach machen, ohne zu überlegen. Hier ist also das genaue Gegenteil von dem gefragt, was wir in unserem Alltag gewohnt sind, wenn alles einer Bewertung unterliegt, Handlungen einen bestimmten Zweck erfüllen und Ziele erreicht werden müssen.

Experimentierfreudig wird zu den Malwerkzeugen gegriffen. Ohne Ziel einfach drauflos malen, wild und ungeplant Farbe auf die Leinwand aufbringen und staunen. Staunen über die geballte Ladung ungeahnter kreativer Energie. Staunen über das Entstehen von beeindruckenden, einzigartigen Kunstwerken.

Begeisterte Jugenloewenzahn_pinselbude_0985_01dliche mit lauter bunten Sprenkeln im Gesicht schieben ihre Bilder am Ende zum Trocknen in eine Vorrichtung.

Es sind eindrucksvolle Bilder entstanden und die Jugendlichen sind sich einig: „Das möchten wir noch einmal machen!“