Unser Projekt „Der Sichere Ort“

Hinter dem „Sicheren Ort“ verbirgt sich eine Methode der Traumapädagogik bzw. der Traumatherapie. Ausgehend von der Tatsache, dass Erfahrungen rund um lebensverkürzende Erkrankungen oder den Tod eines nahestehenden Menschen unser Vertrauen und Gefühl von Sicherheit grundlegend erschüttern können, stellen wir diese Methode betroffenen Kindern und Jugendlichen in der Trauerbegleitung zur Verfügung.

Dabei lernen sie, einen „Sicheren Ort“ in ihren Vorstellungen zu erschaffen und sich in belastenden Situationen in ihrer Phantasie vorübergehend dorthin zurückzuziehen, um Kraft für die Bewältigung ihres Alltags zu tanken. Wie kann ein solcher Ort aussehen und wie fühlt es sich an, geborgen und in Sicherheit zu sein? Gemeinsam mit der Künstlerin und Kunsttherapeutin Anne Nissen haben wir das Projekt des „Sicheren Ortes“ ins Leben gerufen.

Das Ergebnis sehen Sie links auf dem Bild.

Er steht in unserem Gruppenraum und bietet Kindern und Jugendlichen Gelegenheit, sich im Zentrum an einen ruhigen und geborgenen Ort zurückzuziehen. Hier finden vertrauliche Gespräche statt oder es werden Bücher angeschaut. Kuschelige Decken und Kissen unterstützen die entspannte Atmosphäre.

Workshop zur Gestaltung des „Sicheren Ortes“

Zum Projekt gehören regelmäßig stattfindende Workshops zur Annäherung an die Methode des „Sicheren Ortes“ und zu seiner vertieften Gestaltung. Ein erster Workshop, gestaltet von der Künstlerin und Kunsttherapeutin Anne Nissen, hat bereits stattgefunden.

Was bedeutet Sicherheit für mich?
Was braucht ein Ort, um Sicherheit und Geborgenheit auszustrahlen?
Wodurch wird ein Ort einladend und gemütlich?

Diesen Fragen haben wir uns gemeinsam mit den Kindern gewidmet und viele kreative Ideen wurden entwickelt.

Egal ob Traumfänger, bunte Kordeln, beschriftete Stoffstückchen oder kleine Engel, die diesen Ort und die Kinder in ihm beschützen,…

 … bei diesem Workshop war alles willkommen, was den Ort zu einem „Sicheren Ort“ macht.

$document.getElementsByClassName("make-donation").value = "Spenden";